Systemische Inklusion

Systemische Inklusion


Die Stadt Trier hat für alle hier verorteten Schulen das neue Konzept „Inklusion an Trierer Schulen“ entwickelt. Dies bedeutet, dass von nun an pädagogische Fachkräfte, sogenannte Pool-Inklusionshelfer (PIH), Schüler mit erhöhtem Unterstützungsbedarf im Schulalltag begleiten und gleichzeitig einen ganzheitlichen Blick auf den gesamten Klassenverbund richten.
Die Koordination dieser Pool-Inklusionshelfer liegt im Verantwortungsbereich einer systemischen Inklusionshilfe (SIH). Diese ist darüber hinaus auch für das Erkennen und Einschätzen von Hilfebedarfen einzelner Schüler zuständig und in diesem Bereich Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer.
Ab dem Schuljahr 2020/21 werden die Schüler der Keune Grundschule von dieser systemischen Inklusionshilfe im Rahmen von Klassenhospitationen begleitet. So kann hier unter Einbeziehung von Eltern und Lehrern eine drohende Beeinträchtigung schneller erkannt und bei Bedarf ein Inklusionshelfer bereitgestellt werden. Hierdurch sollen diese Kinder eine weitere Unterstützung im Unterricht erhalten und damit für alle Kinder eine bessere Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen geschaffen werden.

Das Büro der für unsere Grundschule zuständigen Systemischen Inklusionshilfe, Patricia Thein, befindet sich in der Keune Grundschule.
Telefon: 0151-65485840
E-Mail: patricia.thein@taw-trier.de
Sie ist beim Thema Inklusion außerdem Ansprechpartner für die Grundschule Trier Irsch, für die Grundschule Tarforst und für die Wilhelm Hubert Cüppers Schule.