Unsere Klassenfahrt nach Jünkerath

Am Mittwoch, den 30.08.2017 haben wir uns alle am Bahnhof in Trier getroffen. Danach sind wir mit dem Zug losgefahren nach Jünkerath. Als wir dort am Bahnhof angekommen sind, hat der Hausmeister der Jugendherberge unser Gepäck in einen Hänger verladen und ist vorgefahren. Wir sind dann zu Fuß losgegangen. Als wir dann da waren, sind wir in die Kirche gegangen. Da haben sich unsere Betreuer von der Jugendherberge, Daniel und Wiebke, vorgestellt und haben uns die Regeln erklärt. Danach hatten wir Freizeit. Da haben wir draußen gespielt. Es gab dort einen großen Spielplatz. Danach gab es Mittagessen. Dann sind wir in unsere Zimmer gegangen und haben unsere Betten bezogen. Nun hatten wir wieder Freizeit. Nach der Freizeit haben wir eine Geländerallye gemacht. Danach gab es Abendessen und danach hatten wir wieder Freizeit. Man konnte in den Diskoraum oder in den Spieleraum gehen. Wir trafen uns dann zur Abendrunde in der Kirche und da hat uns Daniel die Geschichte von Don Bosco erzählt. Nun sind wir in unsere Zimmer schlafen gegangen.

Am Donnerstag war die Morgenrunde und anschließend war dann Frühstück. Nach dem Frühstück hatten wir Freizeit. Danach haben wir Spiele im Gruppenraum gemacht und auch im Wald. Im Wald haben wir auch noch „Contacto“ gespielt. Nach dem Spielen war Mittag und es gab Mittagessen. Dann hatten wir Freizeit. Danach sind wir noch einmal in den Wald gegangen und wir haben ein Dorf aus Naturmaterialien gebaut, was sehr viel Spaß gemacht hat. Anschließend sind wir zurückgegangen und hatten wieder Freizeit. Nun gab es Abendessen. Als es dunkel war, haben wir eine Nachtwanderung gemacht und da gab es einen Schreihügel. Da durften alle ganz laut schreien. Im Wald haben wir auch noch eine Mutprobe gemacht. Wir mussten zu zweit nacheinander einen dunklen Weg gehen. Am Ende hat Daniel auf uns gewartet. Als wir zurückkamen, waren alle sehr müde und dann sind alle ins Zimmer schlafen gegangen.

Am Freitagmorgen haben wir unsere Koffer gepackt und unsere Zimmer aufgeräumt. Nach dem Aufräumen gab es Frühstück und danach noch ein bisschen Freizeit. Zum Schluss haben wir uns im Gruppenraum getroffen und eine Abschlussrunde gemacht. Danach wurde unser Gepäck wieder in den Anhänger geladen und wurde schon mal zum Bahnhof gefahren. Wir sind wieder den ganzen Weg zu Fuß zum Bahnhof gegangen. Als wir am Bahnhof waren, haben wir unser Gepäck geholt und sind in den Zug eingestiegen und nach Trier gefahren. Als wir angekommen sind, wurden wir abgeholt und sind nach Hause gefahren.

Es war eine schöne Klassenfahrt.

 

Evelyn, Klasse 4c